Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/zum-abmarsch-fertig

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hilfe unter Freunden...

Montag Mittag, es geht wieder in den Nachbarlöschbezirk. Es soll ein Sicherungskasten in einem Wohnhaus brennen. An der Einsatzstelle zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr angekommen, stellt sich diese Angabe als richtig heraus. Vor dem Haus begrüßt mich ein bekanntes Gesicht. Es brennt in der Wohnung eines alten Kumpels aus der Schulzeit. So wird auf einmal eine 350000 Einwohner starke Stadt zu einem Dorf. Wir werden mit einem   CO2 Löscher vorgeschickt zur Kontrolle der anderen Wohnungen. Nur blöd, dass wir seitdem unser neues Fahrzeug da ist keinen CO2 Löscher mehr haben. Von uns keine weiteren Feststellungen und auch der Sicherungskasten wurde von einem anderen Trupp schnell gelöscht. Wie schnell es doch mal das eigene Umfeld treffen kann...
16.2.09 14:26


Rauchzeichen...

Freitag Vormittag, 10.48 Uhr:

Es piepst wieder. "Feuer im Gebäude - Wohnungsbrand". Der Wochentag und die Uhrzeit lassen Personaltechnisch nichts gutes erahnen. Zum Glück werden wir von Montag bis Freitag zwischen 6 und 16 Uhr bei "größeren Sachen" immer zusammen mit dem Nachbarlöschzug alarmiert. Diesesmal gehts in deren Löschbezirk. Am Gerätehaus angekommen bestätigt sich meine Vermutung. Wir sind zu viert und einer davon ist noch nicht voll ausgebildet. Kurzentschlossen besetzen wir als erstes das TLF wo eine Besatzung von 3 Feuerwehrmännern/-frauen (wenn wir denn 3 Feuerwehrfrauen hätten) ausreichend ist. An der Einsatzstelle angekommen bietet sich das gewohnte Bild. Berufsfeuerwehr und Nachbarlöschzug vor Ort. Es brennt unter einem Sofa und das Feuer ist schnell gelöscht. Für uns gab es nichts weiter zu tun aber der gute Wille zählt ja bekanntlich.

13.2.09 14:09


Mittwochs morgens...

Heute morgen um 9.28 Uhr war, selbst für die Stundenten unter uns, die Nacht beendet. Der digitale Meldeempfänger versprach uns "Feuer im Gebäude - Menschenleben in Gefahr - Brennt LKW in voller Ausdehnung". Auf der Anfahrt zum Gerätehaus konnte man nun seiner Phantasie freien lauf lassen. War ein LKW womöglich in ein Gebäude gerast und hat begonnen zu brennen? Ist er wohl brennend in ein Gebäude gerast weil der Fahrer zuvor (unter Drogeneinfluss natürlich ) bewusstlos wurde? Oder sollte ich nicht so oft "Alarm für Cobra 11" gucken und die Leitstelle hat sich am Rechner einfach verklickt? Bei einem solchen Stichwort konnten wir selbstverständlich innerhalb kürzester Zeit das Fahrzeug besetzen und ausrücken. Nach einer kurzen Verzögerung auf der Alarmfahrt, da 2 LKW-Fahrer reagierten wie ein Dammwild gefangen im Lichtkegel, erreichten wir die Einsatzstelle. Ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr war (selbstverständlich wenn man eine ständig besetzte Wache ca. 300 m Luftlinie von unserm Gerätehaus entfernt hat) vor Ort und es war kein Rauch zu sehen. Einzig ein wenig verbrannt roch es. Nach dem unser Fahrzeugführer die Lage erkundet hatte, brannte es wohl in einer auf einem Sattelauflieger in der Halle festmontierten Maschine. Jedoch wurde das Feuer von Mitarbeitern vor unserer Ankunft abgelöscht. Wie dem auch sei, die Berufsfeuerwehr baute ihre Gerätschaften ab und wir anschliessend unsere auf für die Nachlöscharbeiten, welche sich über 2 Stunden hinzogen. Nachdem wir unsere arbeitenden Kollegen (das Wort "Kamerad" gefällt mir nicht, kann das wer nachvollziehen?) am Gerätehaus abgesetzt hatten wurde von den üblichen Verdächtigen die "Einsatznachsorge" betrieben. Fahrzeug reinigen und neu bestücken, tanken etc. So verging der Vormittag und Mittag und was bleibt, ist das gute Gefühl mal wieder was getan zu haben.
11.2.09 15:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung